8. Lauf der IGE Championship in Mernes

12. September 2014
sevipo
Andreas Schulz - TUbliss - SwaziCowboyz

Andreas Schulz (first place)

Hey Leute …

hier kommt die kleine Story zum 8. Lauf der IGE Championship in Mernes am vergangenem Wochenende.

Gut erholt und fit bin ich am Mittwoch aus dem Urlaub zurrückgekehrt und wollte mit meinem frisch reparierten Motorrad noch ein paar Runden drehen… nur daraus wurde leider nichts, da es noch nicht fertig war. Darum brauchte ich auf die Schnelle einen Ersatz und konnte Dank eines Freundes (Jörg) mit einer 450 Honda fahren um zumindest nach 14 Tagen noch einmal einen Lenker zu halten. Dank KTM und meinem Händler Zweirrad Jürgens war es möglich pünklich das Bike zu holen und noch Freitagabend zu testen.

Zu meinem Pech fehlte mir nur noch der Mechaniker für das Wochenende, weil durch die Einschulung alle verständlicher Weise abgesagt hatten. Kurzer Hand nahm ich dann meinen Schwager Mike mit, der einen absolut guten Job machte. Am Samstag lief es im Training schon recht gut und wir konnten ein paar gute Zeiten fahren, was mir schon etwas Last von den Schultern nahm. Da ich den 7.Lauf in Bad Winsheim ausgesetzt habe, verlor ich auch gleich die Tabellenführung und deshalb musste alles glatt laufen.

Wir sind alles mehrmals durch gegangen und haben komplett auf Sicherheit gesetzt und selbst den Druck vom Tubliss 7,8 bar und 0,8 bar eingestellt um nichts zu Riskieren. Am Start ging es dann los, Motor sprang nicht gleich an und ich fuhr als vierter aus meiner Box und die Sekunden flogen davon. Der Plan war eigentlich den Anschluss gleich zu finden und auf Sicht zufahren, nur hatte ich nicht erwartet das mein Gegner soviel Druck macht. Er hatte echt einen guten Speed drauf und konnte sogar 30 Sek heraus fahren.

Nach einer Weile war ich dann aber dran und musste leider in Runde acht zu Boden und verlor wieder den Anschluss. Dann ging es in Richtung Tankstop und konnte die Führung übernehmen und etwas Polster aufbauen. Bevor ich in Runde 28 wieder zu Boden ging und mir den rechten Handschutz zerstörte, der mir dann bis zum Schluss auf das Handgelenk hämmerte. In den letzten Runden, machte sich doch der hohe Speed über die ganze Distanz bemerkbar und wir brachen beide ein, zu meinem Glück ich nicht so stark und konnte mit gut 50 Sekunden Vorsprung das Rennen für mich entscheiden und damit auch die Championatstageswertung gewinnen. Jetzt gilt es fleißig weiter zu trainieren bevor es am 27.09. zum Finallauf nach Schweinfurt geht und bis dahin vooolllllllllgggggaaaaasssssssssss

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[:de]Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.[:en]By continuing to view this site, you accept the use of cookies.[:] [:de]Weitere Informationen[:en]Further information[:]

[:de]Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.[:en]The cookie setting on this website has been set to "accept cookies" to enable the best surfing experience. If you would like to use this website without changing the cookie setting or by clicking "accept", then you agree to the terms[:]

[:de]Schließen[:en]Close[:]